Die neuesten Artikel

Die Wegmarkierung hat in Tschechien eine lange Tradition - Foto: Isabelle Wolf

Die Tschechen sind bekannt als ein Volk der Bierbrauer und der Hockeyspieler. Sie sind aber auch begnadete Wanderer, und das nicht ohne Grund.

  • Großaufnahme des Künstlers Alberto Giacometti in der Ausstellung in Prag, Foto: Helena Fikerová

    Erstmals wird in Prag eine Retrospektive des Schweizer Bildhauers und Malers Alberto Giacometti gezeigt. Darunter sind auch viele selten ausgestellte Objekte.

  • Die Grabstätte der Unternehmerfamilie Gasch auf dem Friedhof von Chodau (Chodov), Foto: Richard Šulko

    Das westböhmische Chodau (Chodov) kümmert sich vorbildlich um seine deutsche Vergangenheit. Kürzlich wurde die Grabstätte der Unternehmerfamilie Gasch hergerichtet und wieder gesegnet.

  • Schmidts Kater Lojzl - Illustration: Jiří Bernard

    Čauky, mňauky, allerseits! Es wird eng. Nein, ich habe keinen Stress mit meinem Butler, dem Katzenflüsterer Herrn Schmidt.

Der Wegweiser zum LandesEcho-Kiosk

Forum der Deutschen

Die Grabstätte der Unternehmerfamilie Gasch auf dem Friedhof von Chodau (Chodov), Foto: Richard Šulko

Das westböhmische Chodau (Chodov) kümmert sich vorbildlich um seine deutsche Vergangenheit. Kürzlich wurde die Grabstätte der Unternehmerfamilie Gasch hergerichtet und wieder gesegnet.

  • "Kinder wollen lustig sein" - Auftritt der Kindergruppe der Gemeinschaft schlesisch-deutscher Freunde im Hultschiner Ländchen - Foto: Manuel Rommel

    Immer im Oktober kommt die deutsche Minderheit zu ihrer Großveranstaltung in Prag zusammen. Die Vereine und Gäste zeigten Kultur und Tradition kompakt und brachten den Saal zum Schwingen. Am Ende gab es noch eine Neuheit.

  • Troppau, der Sitz der Bohemia Troppau - Foto: archiv města Opavy, Opava Horni namesti, CC BY 3.0

    Die Förderung im Rahmen der Charta für Regional- und Minderheitensprachen durch das tschechische Regierungsamt scheint wenig bekannt. Die Bohemia Troppau war erstmals mit einem Projektantrag erfolgreich.

  • Zeitzeugen und Schüler des English College Prague führen eine lebhafte Diskussion - Foto: Helmut Schmidt

    Helmut Schmidt stammt aus der kleinen Stadt am Rande von drei Gebirgen und ist ihr bis heute auf ganz besondere Weise verbunden.

Gesellschaft

Die Wegmarkierung hat in Tschechien eine lange Tradition - Foto: Isabelle Wolf

Die Tschechen sind bekannt als ein Volk der Bierbrauer und der Hockeyspieler. Sie sind aber auch begnadete Wanderer, und das nicht ohne Grund.

  • Die Anteilnahme vor Karel Gotts Villa ist überaus groß - Foto: Manuel Rommel

    Die Straße vor der Villa von Karel Gott gleicht in diesen Tagen einem Lichtermeer. Seit vor einer Woche bekannt wurde, dass der Sänger verstorben ist, haben auf diese Weise bereits Tausende ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht. Überall in Tschechien wurden meist in Rathäusern Kondolenzbücher ausgelegt. An vielen Orten stellen Menschen Kerzen auf. Die offizielle Verabschiedung von dem "Meister" hat die Familie von Karel Gott für Freitag und Samstag festgelegt.

  • Karel Gott 2017, Foto: David Sedlecký, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

    Der tschechische Entertainer Karel Gott ist gestorben. Wie seine Familie mitteilte, verschied er am Dienstagabend kurz vor Mitternacht. Der 80-jährige hinterlässt seine Ehefrau Ivana und vier Kinder.

  • Foto: LandesEcho

    Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds unterstützt 119 gemeinsame Projekte von Bürgern und Initativen beider Länder.

Kultur

Großaufnahme des Künstlers Alberto Giacometti in der Ausstellung in Prag, Foto: Helena Fikerová

Erstmals wird in Prag eine Retrospektive des Schweizer Bildhauers und Malers Alberto Giacometti gezeigt. Darunter sind auch viele selten ausgestellte Objekte.

  • Die Schönhengster Tanzgruppe vom BGZ Walther Hensel Mährisch Trübau präsentiert deutsche Tänze aus Böhmen und Mähren - Foto: Peggy Lohse

    Die nächste Kulturwoche hat wieder einiges zu bieten. Wer sich für die deutsche Minderheit interessiert, ist herzlich zur diesjährigen kulturellen Großveranstaltung eingeladen. In Prag findet an diesem Wochenende außerdem wieder das Signal-Festival statt und lässt die tschechische Hauptstadt in einem revolutionären Licht erstrahlen. In Wschetat (Všetaty) bei Melnik (Mělník) kann man seit einigen Tagen ein Denkmal zu Ehren von Jan Palach besuchen und in Pilsen freut sich die Grafik-Design-Ausstellung Studio Najbrt Basics über Ihren Besuch.

  • Die Installation der Architektin Eva Jiřičná, Foto: Signal-Festival/Visualisierung

    Das diesjährige Signal-Festival reflektiert die Erinnerung an die Samtene Revolution.

  • Der literarische Herbst beginnt - Foto: Pixabay

    Es ist Oktober und damit werden die Tage nun wieder merklich kürzer und die Nächte länger. Falls Sie noch auf der Suche nach einem Buch sind, um es sich drinnen gemütlich zu machen, während draußen der Herbst an Fahrt aufnimmt, besuchen Sie doch die deutsch-tschechische Tandemlesung in Reichenberg oder eine Autorenlesung im Prager Literaturhaus. Außerdem eröffnet das Goethe-Institut anlässlich des 100. Geburtstags des Bauhauses die Ausstellung "Bauen und Wohnen". Wer möglichst schnell möglichst viel Tschechisch lernen möchte, dem sei der Tschechisch-Crashkurs im Centrum Bavaria Bohemia empfohlen.

Unterwegs

Die Burgruine von Graupen - Foto: Jana Heenen

Unsere WanderBloggerin erklimmt den Mückenberg und entdeckt dort den größten Wegweiser Tschechiens. Vorher kommt es jedoch noch zur langersehnten Begegnung mit Goethe.

Meinung

Bundesautobahn 9 bei Garching - Foto: Von Rl91 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4591786

Auf tschechischen Autobahnen gilt – anders als in Deutschland – ein gesetzliches Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde. Ob sich das bald ändern sollte, kommentiert Hans-Jörg Schmidt im LandesECHO.

  • Wahlplakate in Sachsen, Foto: Steffen Neumann

    Das Ergebnis der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg hat viele schockiert, obwohl das Erstarken der AfD absehbar war. Dagegen haben die amtierenden Parteien die Chance die Regierungen wenn auch mit einem dritten Partner fortzuführen. Dass diese Chance auch genutzt wird, ist noch lange nicht sicher und die eigentliche Herausforderung. Am Ende wird nur zählen, ob die AfD für Wähler weniger attraktiv wird.

  • Die Ackermann-Gemeinde in Landshut - Foto: Ackermann-Gemeinde

    Nomen est omen. Die Ackermann-Gemeinde knüpft namentlich an eines der grundlegendsten Werke der mittelalterlichen deutschen Literatur an, den „Ackermann aus Böhmen“. Verfasst wurde es von Johannes von Saaz, tschechisch Janz z Žatce, und beschreibt ein leidenschaftliches Streitgespräch zwischen einem Ackermann mit dem Tod und eigentlich auch mit Gott, darüber, warum seine junge, schöne Frau nach der Geburt ihres Kindes sterben musste. Es geht um die Frage der Gerechtigkeit. Am Ende findet sich der Ackermann aber durch das Treffen mit Gott mit dem Schicksalsschlag ab und akzeptiert ihn.

  • Ein Wegweiser zur Burg mit der roten Unterhose, die für vergangene Zeiten steht und Zemans Umgang mit Recht und Gesetz symbolisiert - Foto: Tomáš Randýsek

    Vor einem Vierteljahr hatte der tschechische Kulturminister Antonín Staněk den international geschätzten Chef der Prager Nationalgalerie, Jiří Fajt, entlassen. Der habe sich angeblich im Amt bereichert, was bis heute unbewiesen ist. Mit seinem Schritt tat der Minister aber Präsident Miloš Zeman einen großen Gefallen, der Fajt nicht ausstehen kann.

Politik

Tausende Flüchtlinge harrten im Spätsommer 1989 über Wochen in der Deutschen Botschaft Prag aus. Foto: Josef Ptáček

Die Besetzung der deutschen Botschaft in Prag 1989 durch DDR-Deutsche war der wohl wichtigste Meilenstein auf dem Weg zum Fall der Berliner Mauer. Die Ostdeutschen stimmten an der Moldau mit den Füßen ab, um in die Freiheit zu gelangen.

  • Věra Jourová wird auch künftig in der EU-Kommission vertreten sein, Foto: ČTK/EFE/Enrique García Medina

    Věra Jourová hat als EU-Kommissarin für Justiz in Brüssel gute Arbeit geleistet. Das „Time Magazine“ wählte sie dementsprechend unter die derzeit 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Angesichts dessen war es für viele Beobachter einigermaßen überraschend, dass Premier Andrej Babiš über mehrere Wochen zögerte, sie erneut als Kommissarin zu nominieren.

  • Der Wahlsieger und amtierende Ministerpräsident Sachsens Michael Kretzschmer mit seiner Frau Annette Hoffmann bei der Stimmabgabe in Dresden, Foto: ČTK/imago stock&people/xcitepress/ce,via www.imago-images.de

    Die Rechtspopulisten fahren das erwartet starke Ergebnis ein. Am Ende liegen sie sogar noch über den ohnehin hohen Umfragewerten. Doch den Sieg schaffen die amtierenden Ministerpräsidenten. Mit Schrammen schaffen es CDU in Sachsen und SPD in Brandenburg zum Sieg. Nun stehen schwierige Regierungsverhandlungen an.

  • Die CDU mit Ministerpräsident Michael Kretzschmer hat viel zu verlieren, Foto: Steffen Neumann

    In Deutschland richten sich die Blicke am Sonntag auf die Bundesländer Brandenburg und Sachsen. Denn die Alternative für Deutschland (AfD) steht vor dem größten Erfolg seit ihrer Gründung vor sechs Jahren. Erstmals könnte sie stärkste Kraft in einem Bundesland werden. Der Osten wählt anders, heißt es wieder einmal. Das weckt großes Interesse auch in Tschechien.

Im Gespräch

Ursel Scheffler bei ihrer Lesung in Prag - Foto: Tomáš Randýsek

Ursel Scheffler hat mit ihrem Projekt „Büchertürme“ einen neuen Weg gefunden, junge Leser für Bücher zu begeistern. Aus Hamburg verbreitete sich ihre Idee über ganz Deutschland und ist mittlerweile auch in anderen Ländern angekommen. Auch die Schüler der Deutschen Schule Prag haben mitgemacht. Die Autorin besuchte die Schule für eine Lesung und sprach mit dem LandesEcho über das Projekt, Bücher für Kinder und die Begeisterung für das Lesen.

  • Ondřej Hrab, Foto: Theater Archa

    Bereits seit 25 Jahren ist das Theater Archa (deutsch: die Arche) ein Ort gesellschaftlicher Auseinandersetzung. Sein Gründer und Leiter Ondřej Hrab (Jahrgang 1952) versteht das genreübergreifende Theater als Demokratielabor, in dem erforscht wird, was das Leben eigentlich bedeutet.

  • Stanislav Děd erhält den Sudetendeutschen Volkstumspreis aus den Händen von Schirmherrschaftsministerin Kerstin Schreyer und dem Sprecher der Sudetendeutschen Landsmannschaft Bernd Posselt, Foto: Steffen Neumann

    Der langjährige Direktor des Gebietsmuseums in Chomutov Stanislav Děd wurde mit dem Sudetendeutschen Volkstumspreis 2019 ausgezeichnet.

  • Jiří Bernard in seinem Reich, dem Atelier in Holešovice / Foto: Peggy Lohse

    Jiří Bernard kann nichts anderes als Kunst, wie er selbst sagt. Die Politik drängte ihn einst nach Deutschland. Heute arbeitet der Ur-Prager wieder in seiner Heimat, unter anderem fürs LandesEcho.

Kolumnen

Schmidts Kater Lojzl - Illustration: Jiří Bernard

Čauky, mňauky, allerseits! Es wird eng. Nein, ich habe keinen Stress mit meinem Butler, dem Katzenflüsterer Herrn Schmidt.

  • Ein Wahrzeichen von Gablonz - das Rathaus, Foto: Steffen Neumann

    Als eingefleischter Fan von Bohemians Prag lässt unser Autor kein Auswärtsspiel aus. Dabei interessiert er sich auch für Orte abseits der Stadien.

  • Die John-Lennon-Mauer - Foto: Selin Atli

    Auch wenn Prag recht wenig Flächen für Streetart hat, sind die Werke, die dann doch zu sehen sind, solche, die man nicht so schnell wieder vergisst. So erging es mir zumindest, als ich vor ein paar Tagen die John-Lennon-Mauer besuchte.

  • Der Altstädter Ring (Staroměstské náměstí) - Foto: Dion Kaliqanaj

    Durch ein Schüleraustauschprogramm ist Selin zum ersten Mal nach Prag gekommen. In unserem LandesBlog berichtet sie über ihre ersten Eindrücke von der tschechischen Hauptstadt und von den Unterschieden zu ihrer Heimatstadt Hamburg.

Das Wandern ist der Tschechen Lust

Die Tschechen sind bekannt als ein Volk der Bierbrauer und der Hockeyspieler. Sie sind aber auch begnadete Wanderer, und das nicht ohne Grund.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Der Mann der hageren Figuren

Artikel teilen:

Erstmals wird in Prag eine Retrospektive des Schweizer Bildhauers und Malers Alberto Giacometti gezeigt. Darunter sind auch viele selten ausgestellte Objekte.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Grabeinweihung in Chodau

Artikel teilen:

Das westböhmische Chodau (Chodov) kümmert sich vorbildlich um seine deutsche Vergangenheit. Kürzlich wurde die Grabstätte der Unternehmerfamilie Gasch hergerichtet und wieder gesegnet.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Schmidts Kater: Es wird eng

Artikel teilen:

Čauky, mňauky, allerseits! Es wird eng. Nein, ich habe keinen Stress mit meinem Butler, dem Katzenflüsterer Herrn Schmidt.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Die deutsche Minderheit tanzt und singt

Artikel teilen:

Immer im Oktober kommt die deutsche Minderheit zu ihrer Großveranstaltung in Prag zusammen. Die Vereine und Gäste zeigten Kultur und Tradition kompakt und brachten den Saal zum Schwingen. Am Ende gab es noch eine Neuheit.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Mückeninvasion im Erzgebirge

Artikel teilen:

Unsere WanderBloggerin erklimmt den Mückenberg und entdeckt dort den größten Wegweiser Tschechiens. Vorher kommt es jedoch noch zur langersehnten Begegnung mit Goethe.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Schaulaufen der deutschen Minderheit und Prag im revolutionären Lichterglanz: Kulturtipps vom 11. bis 17. Oktober

Artikel teilen:

Die nächste Kulturwoche hat wieder einiges zu bieten. Wer sich für die deutsche Minderheit interessiert, ist herzlich zur diesjährigen kulturellen Großveranstaltung eingeladen. In Prag findet an diesem Wochenende außerdem wieder das Signal-Festival statt und lässt die tschechische Hauptstadt in einem revolutionären Licht erstrahlen. In Wschetat (Všetaty) bei Melnik (Mělník) kann man seit einigen Tagen ein Denkmal zu Ehren von Jan Palach besuchen und in Pilsen freut sich die Grafik-Design-Ausstellung Studio Najbrt Basics über Ihren Besuch.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Ungenutzter Fördertopf

Artikel teilen:

Die Förderung im Rahmen der Charta für Regional- und Minderheitensprachen durch das tschechische Regierungsamt scheint wenig bekannt. Die Bohemia Troppau war erstmals mit einem Projektantrag erfolgreich.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Abschied von Karel Gott in Prag

Artikel teilen:

Die Straße vor der Villa von Karel Gott gleicht in diesen Tagen einem Lichtermeer. Seit vor einer Woche bekannt wurde, dass der Sänger verstorben ist, haben auf diese Weise bereits Tausende ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht. Überall in Tschechien wurden meist in Rathäusern Kondolenzbücher ausgelegt. An vielen Orten stellen Menschen Kerzen auf. Die offizielle Verabschiedung von dem "Meister" hat die Familie von Karel Gott für Freitag und Samstag festgelegt.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Prag erstrahlt in revolutionärem Licht

Artikel teilen:

Das diesjährige Signal-Festival reflektiert die Erinnerung an die Samtene Revolution.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...
Zum Anfang