Natur um Holoubkov - Foto: Jana Heenen

Unsere Wanderbloggerin geht auf die Jagd nach kleinen, blauen und vergänglichen Perlen.

Blick auf Grünberg - Foto: Jana Heenen

Unsere Wanderbloggerin flieht vor der Hitze in einen hölzernen Zoo, findet das Schloss der 'Schwarzen Barone' und erlebt den Duft der Freiheit.

Aussicht vom Sněžník - Foto: Jana Heenen

Unsere Wanderbloggerin erobert den König der Hügel der Tetschener (Děčín) Region und hat dabei mit Wetterkapriolen zu kämpfen.

Müll gehört nicht in die Natur - Foto: Archiv Jana Heenen

Als Naturliebhaberin und fleißige Wanderin beschäftige ich mich schon länger mit dem Thema Abfallvermeidung und dem sogenannten „Zero Waste“-Prinzip. Wir Menschen bevölkern die Erde, reisen auf (Null-Müll-Prinzip) ihr und hinterlassen dabei unsere Spuren. So auch beim Wandern. Denn ein Reisender muss schließlich essen, von A nach B kommen und auch sonst die beste Ausrüstung mit sich tragen.

Durch den Wald zum Wolf - Foto: Jana Heenen

Unsere WanderBloggerin macht sich auf die Suche nach dem letzten Wolf im Böhmerwald.

Der vielfältige Vojan-Park - Foto: Friederike Aschhoff

Die Gegend an der Prager Metrostation Malostranská ist belebt, laut und hektisch. Aber nur wenige hundert Meter weiter gibt es eine Oase der Ruhe. Hinter hohen, hellen Mauern versteckt, liegt der Vojan-Park (Vojanovy sady). Von außen betrachtet schrecken die hohen Mauern, die den Park umgeben, eher ab. Sie wirken wenig einladend, aber das täuscht.

Die Berounka - Foto: privat

Unsere Wanderbloggerin spürt einem Gruß nach, putzt einen Fluss und freut sich über Regen auf einem ganz besonderen Wasserausflug.

Das WuWA-Schild zeigt den Weg zur Siedlung - Foto: Tomáš Randýsek

Etwas ab vom Zentrum der Stadt, eingebettet zwischen Jahrhunderthalle, Zoo und dem ehemaligen Straßenbahndepot, liegt Breslaus (Wrocław) beeindruckendes Stück architektonischer Moderne. In der WuWA-Siedlung (Wohnung und Werkraum Ausstellung) durften Werkbund-Architekten 1929 ihren Traum vom zeitgemäßen Wohnen verwirklichen. Die Siedlung feiert in diesem Jahr ihr neunzigstes Gründungsjubiläum und ist auch heute noch allemal einen Ausflug wert.

Zum Anfang