Aktuelle Seite: StartseitePolitik

Anzeige

Wirtschaftsuniversität Prag VŠE

Euroregion Elbe/Labe unterstützt neue Projekte

Logo: Euroregion Elbe/Labe

Sport, Kultur, Erfahrungsaustausch werden grenzüberschreitend und durch den Kleinprojektefonds in der Euroregion Elbe/Labe dank der Europäischen Union gefördert.

 

 

Wer Kooperationsprojekte mit Tschechien plant, hat nach wie vor gute Förderchancen. Das haben auch die Förderentscheidungen am letzten Freitag, dem 22. September, in der Stadtverwaltung Sebnitz gezeigt. Dem Lokaken Lenkungsausschuss für den Kleinprojektfonds in der Euroregion Elbe/Labe (EEL) wurden insgesamt 12 Anträge für grenzübergreifende Vorhaben zur Förderentscheidung vorgelegt. Es wurden 11 positive Entscheidungen mit einem Gesamtfördervolumen von rund 138 000 Euro im Rahmen des Interreg-V-A-Programms getroffen. Ein Antrag von der tschechischen Seite wurde zurückgestellt.

Die Organisation und Durchführung von Begegnungen , Erfahrungsaustauschen, Darbietungen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen zählen zu den beliebtesten sächsisch-tschechischen Aktivitäten.

Durch die EU-Förderung ist zum Beispiel die Finanzierung für das Kleinprojekt „Hockey-united.eu“ gesichert. Die Partner von der Stadt Sebnitz in Zusammenarbeit mit der benachbarten tschechischen Kommune Niedereinsiedel (Dolní Poustevna) bieten im Rahmen des Projektes im nächsten Jahr je nach Jahreszeit professionelles Training für Kinder und Jugendliche an: Eishockey im Winter und im Sommer, Floorball in der Übergangszeit zwischen Herbst und Winter.

Zu weiteren geförderten Vorhaben zählen die pädagogisch und methodisch aufgebauten Workshops zum Thema „Meer“ für Schüler und Schülerinnen aus Dresden und Teplitz (Teplice). Das Projekt wird durch das Umweltzentrum Dresden in Zusammenarbeit mit Gymnasium Teplice realisiert.

Die Theaterkompanien aus der Euroregion Elbe/Labe werden von Oktober bis Februar 2017 auf dem Kulturschiff Cargo Galerie ein Theaterfestival mit Stücken für Erwachsene, Jugendliche und Kindern in Dresden und Tetschen (Děčín) veranstalten. Dafür sorgen „Die Theatermacher“ vom Theaterpädagogischem Zentrum Pirna sowie der Tetschener Verein CG Niké.

Unter anderem auch das Projekt „Lebensbäume“ erhält eine Förderung zur Fortsetzung der Zusammenarbeit des Seniorenwohnheims in Wisterschan (Bystřany) und des Sozial Kulturellen Zentrums Leubnitz der Volkssolidarität Dresden. Zum Schwerpunkt des Vorhabens zählt die Erinnerungstherapie. Durch das Projekt erhalten die Mitarbeiter beider Einrichtungen die Möglichkeit mittels Schulungen mit den Klienten „Lebensbäume" zu entwickeln - bildnerische Kunstwerke (Collagen aus Fotografien, Bildern), die ihre Lebensgeschichte, beziehungsweise ihren Stammbaum abbilden. Das Ergebnis der Arbeit - die Lebensbäume - wird dann am Ende des Projektes öffentlich in Wisterschan und in Dresden ausgestellt.

Für weitere Projekte ist die letzte Einreichungsfrist in diesem Jahr der 20. Oktober. Nur bis spätestens zu diesem Datum eingegangene Anträge können noch Anfang Dezember zur Förderentscheidung kommen.

Weitere Informationen zu geföderten Projekten und Bedingungen für eine Förderung finden Sie auf den Seiten der Kommunalgemeinschaft Euroregion Elbe/Labe: hier.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Frank Thie
Frank Thieß: „Pervers: was dem anderen missfällt.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.