Aktuelle Seite: StartseiteKulturVerloren geglaubter Schwan kehrt zurück nach Prag

Viel „Loos“ in Pilsen

Foto: Adolf Loos

Mit Adolf Loos verbinden viele wohl am ehesten Wien, war doch die österreichische Hauptstadt Zeit seines Lebens seine prominenteste Wirkungsstätte. Doch Werke des Wegbereiters moderner Architektur lassen sich auch in Tschechien finden. Bis in die frühen 30er Jahre war Loos insbesondere in Pilsen (Plzeň) nicht gerade untätig. Eine Rallye durch die europäische Kulturhauptstadt 2015 bietet Schülern jetzt die Möglichkeit auf den Spuren des berühmten Architekten zu wandeln.

 

 

„Das Haus hat allen zu gefallen. Zum Unterschiede zum Kunstwerk, das niemandem zu gefallen hat. [...] Das Kunstwerk will die Menschen aus ihrer Bequemlichkeit reißen. Das Haus hat der Bequemlichkeit zu dienen“, schrieb Adolf Loos in seinem Essay „Architektur“ von 1910 und brachte damit auch sein Kunstverständnis zum Ausdruck. Der Architekt kritisierte die damals populäre Auffassung, dass Kunst und Kunstgewerbe mit dem Alltag zu verbinden seien. Jegliche Ornamente und Verzierungen waren für ihn überflüssig. Funktionalität und vor allem Bequemlichkeit standen im Mittelpunkt seiner Arbeit. Besonders die von ihm gestalteten Möbel und Einrichtungsgegenstände verdeutlichen das. Davon kann man sich auch in Pilsen überzeugen. In einer Wohnung in der Nähe der Jana und Oskar Semler Familienresidenz wurde vor einigen Jahren von Loos gestaltetes Mobiliar wieder entdeckt. Neben dem so genannten „Brummel-Haus“ in der Husova-Straße 58 finden sich in Pilsen 13 Wohnungen, die nach seinen Entwürfen eingerichtet wurden. Die meisten dieser Wohnungen stehen in der Südvorstadt und im Stadtzentrum.

Eine Stadtrallye für Schüler widmet sich nun den von Adolf Loos gestalteten Räumlichkeiten in Pilsen. Der Verein Knoflík, der sich für außerschulische Jugendbildung einsetzt, lädt tschechisch- und deutschsprachige Schüler zu der Tour durch die Stadt ein. Dabei steht nicht nur der berühmte Architekt auf dem Programm. Die Schüler bekommen auch andere Zeugnisse der tschechisch-österreichischen Geschichte Pilsens zu sehen.

Wer an der „Stadtrallye: Pilstour Loos!“ teilnehmen will, muss sich bis 9. März unter folgender E-Mailadresse anmelden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es gibt zwei Termine. Die erste Tour findet am 16. März statt, eine zweite Tour folgt am 18. März. Start ist jeweils 12 Uhr. Treffpunkt ist der Videosaal in der Österreichbibliothek Pilsen (nám. Republiky 105/12, 301 00 Plzeň-Plzeň 3). Die Touren finden in Tschechisch und Deutsch statt und sind gratis.

Weitere Informationen zu den beiden Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite des Österreichischen Kulturforums: hier.

 


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Sommercamp 2016

Zitat des Tages

Marcus Aurelius
Marcus Aurelius: „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Manager des Jahres / Manažer roku

svaz prumyslu

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.