Die deutsch-tschechischen Kulturtage in Ostrau (Ostrava) sind auch in diesem Jahr wieder ein Anlaufpunkt für alle an der deutschen Kultur Interessierten. Bis zum 31. Mai bietet das „Kulturpunkt“-Festival zum achten Mal ein breit gefächertes Angebot von Filmvorführungen über Vorträge bis hin zu gemütlichen Stammtischen.

 

Feierlich eröffnet wurde das Festival am 18. April im Klub Atlantik mit einer Performance der Autoren des Fotoprojekts „Daily Portrait Berlin“. Inhalt des Projekts waren 381 Fotos von nackten Berlinern und Berlinerinnen. Im Rahmen des Projekts haben die Autoren versucht diese Personen in ganz natürlichen und alltäglichen Situationen nackt zu fotografieren um Vorurteilen entgegen zu wirken und ein ungeschminktes Bild der Gesellschaft zu zeigen. Ein Teil der Bilder bleibt bis zum 31. April als Ausstellung in der Stadtbibliothek zu sehen.

Ein weiteres Highlight der Kulturtage ist die Vorführung des Krimi-Dramas „Aus dem Nichts“ aus dem Jahr 2017 mit der deutschen Schauspielerin Diane Kruger. Sie spielt eine Frau namens Katja, deren Mann und Sohn Opfer eines Bombenanschlags wurden. Die Täter sind scheinbar ein junges Neonazi-Paar. Die Thematik ist aktueller denn je und macht den Film umso sehenswerter.

Das Kulturfestival schließt feierlich am 31.05 um 19.30 Uhr mit der Vorstellung des neuen Buches von Martin Becker mit dem Titel „Marschmusik“. Zu der Veranstaltung erscheint auch die Übersetzerin Martina Lisa, die deutsche Versionen der Gedichte des Ostrauer Dichters Petr Hruška vorbereitet.

Das gesamte Programm des Kulturpunkt Festivals in deutscher und tschechischer Sprache gibt es von den Veranstaltern: hier [pdf, 986 KB]. Weitere Informationen zum Festival gibt es auf den Seiten des Goethe-Instituts: hier.