Bereits zum 10. Mal findet vom 19. bis zum 22. April das Studentenfestival „Drehbühne Brno“ im Theater BARKA in Brünn statt. Theatergruppen aus Deutschland, Österreich, Tschechien, Kroatien und der Slowakei werden deutschsprachige Inszenierungen vorführen.

Das zehnte Mal, ein Jubiläum und damit schon eine Erfolgsgeschichte: Das von der studentischen Theatergruppe „Gruppe07“ von der Philosophischen Fakultät der Masaryk-Universität ausgerichtete Studentenfestival wird in diesem Jahr mit „Absurdistan“ auch erstmals eine kroatische Theatergruppe begrüßen. Diese präsentiert am 20. April um 18 Uhr Eugène Ionescos Die kahle Sängerin“.

Die jüngsten Teilnehmer versprühen den Zauber der Drehbühne für kleine Theaterbesucher: Die Kinderbühne der Neuen Mittelschule Naarn aus Oberösterreich zeigt „Neues vom Räuber Hotzenplotz“.

Die Eröffnung erfolgt am Mittwoch, den 19. April, um 17 Uhr durch die „Gruppe07“ selbst.  Durch die studentischen Jahrgänge ändert sich auch das Ensemble der Gruppe jedes Jahr. Der aktuelle Jahrgang wird das Schauspiel „Freiwild“ von Arthur Schnitzler darbieten. An den folgenden Tagen gibt es dann jeweils um 18 Uhr und 19:30 Uhr eine Aufführung. Das werden unter anderem Klassiker wie „Leonce und Lena“ von Georg Büchner sein, das vom „Budweiser Studententheater“ aufgeführt wird.

Das Festival findet dieses Jahr im Rahmen des Deutsch-Tschechischen Kulturfrühlings statt und kostet für die Besucher 80 Kronen (3 Euro) am Tag. Weitere Informationen finden sie auf der Website des Festivals (hier), auf Facebook (hier) und der Facebook-Seite direkt zur Veranstaltung (hier).

Einen Eindruck der „Gruppe07“ mit dem Stück „Hin und her“ von Odön von Horvath aus dem Jahr 2008 gibt es auf youtube:
{youtube}https://www.youtube.com/watch?v=VsmsWM1Np00{/youtube}

{flike}