Zwei zunächst eher gegensätzlich erscheinende Kunstrichtungen zu vereinen versucht im Rahmen des „ProART“ der Choreograph und Tänzer Tomas Danielis am 8. Juli in Prag. Seine moderne Tanzperformance zu Johann Sebastian Bachs Barockmusik verbindet Improvisation mit fester Komposition.

Als die NASA 1977 ihre Voyager Sonde in die Weiten des Alls schickte, legte man den vielen Messinstrumenten auch eine goldene Platte mit Informationen über die Erde und ihre Kulturen bei. In der Musikabteilung finden sich gleich drei Kompositionen Johann Sebastian Bachs. Darauf angesprochen, dass man eigentlich auch nur Bachs Werke hätte mitschicken können, antwortete der Astrophysiker Carl Sagan: „Das wäre bloß Angeberei.“

Seine Interpretation von Bachs Werken zeigt Tomas Danielis am 8.7. im Tschechischen Musikmuseum (České muzeum hudby, Karmelitská 2) in Prag. Weitere Informationen zum ProART Festival in Brünn, Prag und Feldsberg (Valtice) finden Sie auf den offiziellen Seiten (cz, en): hier.

{flike}