Es wird geheimnisvoll in Mittelböhmen mit dem bereits zum vierten Mal stattfindenden Noir Film Festival. Mit der historischen Burg Pürglitz (Křivoklát) hat die Veranstaltung wieder eine perfekte Kulisse für die von einem einzigartigen Stil gekennzeichneten Filme gefunden. In dem Programm von 18. bis 21. August wird sich eine Sektion des Festivals mit deutschen Vertretern des Noir beschäftigen.

Eine Femme Fatale im Arm, einen Fedora-Hut auf dem Kopf und den Revolver in der Hand. So stellt man sich den klassischen Film Noir-Helden vor. Wobei man die zynischen Charaktere der Filme oft eher als Antihelden verstehen kann. Typisch ist auch die klassisch düstere und expressionistische Bildsprache der Filme. Auf dem Festival werden über 30 dieser Filme gezeigt. Drei davon sind aus Deutschland, gezeigt in Originalton mit tschechischen Untertiteln.

Am 19. August um 15:00 Uhr wird der Film „Die Sehnsucht der Veronika Voss“ (1982) gezeigt. Am Samstag, dem 20. August zeigt das Festival um 10:30 Uhr „Die Mörder sind unter uns“ (1946) und um 13:15 Uhr „Nachts wenn der Teufel kam“ (1957).

Das Noir Film Festival 2016 geht vom 18. Bis 21. August . Das Filmprogramm auf der Burg Pürglitz finden Sie auf der Website des Festivals: hier.

{flike}