Als Sohn tschechischer Einwanderer ist Jan Krčmář in Wien aufgewachsen. Während seiner Arbeit als Fotograf für das tschechische ZEN Magazin ist eine Fotoreihe zum multikulturellen Wiener Stadtteil Favoriten entstanden. Ab 8. August wird diese nun im Österreichischen Kulturforum Prag ausgestellt.

Der Stadtteil Favoriten ist geprägt von Zuwanderung und Multikultur. Etwa 43 Prozent der Einwohner haben einen Migrationshintergrund, vor allem aus Ex-Jugoslawien, der Türkei und Afrika. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts waren es aber vor allem Tschechen, die in den Stadtteil gezogen sind. Auf deren Spuren wandelte Jan Krčmář, als er das heutige Favoriten dokumentierte. Der Fotograf setzt die Protagonisten in seinen Bildern gerne in Kontrast zu ihrer Umgebung. So zum Beispiel den älteren gestandenen Mann mit Schiebermütze vor einem Graffiti der „Ultra Brutale“.

Die Fotoausstellung Favoriten wird von 8. August bis 29. September im Österreichischen Kulturforum Prag (Jungmannovo náměstí 18) ausgestellt. Der Eintritt ist frei. Am 29. September wird um 18:00 Uhr die Finissage gefeiert. Mehr Arbeiten von Jan Krčmář finden Sie auf seiner Facebookseite: hier.

{flike}