Aktuelle Seite: StartseiteKultur

Opas deutsch-tschechisches Tagebuch

Titel: „Dědečkův Deník" von Libuše Koubská - Nakladatelství Vyšehrad

Am 7. September von 19 bis 21 Uhr lädt der Verlag „Nakladatelství Vyšehrad“ zu einer Diskussion über das Buch „Dědečkův Deník" (Opas Tagebuch) in die „Knihovna Václava Havla" (Václav-Havel-Bibliothek) in Prag ein. Libuše Koubská, Journalistin und Autorin des Buches, wird mit dem Schriftsteller Jiří Stránský, dem Politiker Petr Pithart und dem Direktor des Instituts für zeitgenössische Geschichte Miroslav Vaněk über die geschichtlichen Vorkommnisse des Buches sprechen.

In „Dědečkův Deník“ werden auf dokumentarische und belletristische Art und Weise die Geschehnisse und Schicksale der deutsch-tschechischen Familie des im titelgebenden Großvaters aus der Sicht „seines Geistes“ wiedergegeben. Zeitlich umrahmt die Erzählung die aufregende und zerrüttete Zeit während der ersten Republik, des Protektorats, der Vertreibung, der 50er Jahre und danach.

Unter der Moderation von Vladimír Kučera werden unter anderem Zeitzeugen auf die deutsch-tschechischen Beziehungen und die Wirkung der Geschehnisse auf die jeden Einzelnen eingehen.

Die Teilnahme an der Diskussion wird kostenlos angeboten und in tschechischer Sprache abgehalten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe: „Gewisse Bücher scheinen geschrieben zu sein, nicht damit man daraus lerne, sondern damit man wisse, daß der Verfasser etwas gewußt hat.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.