Die Nationalgalerie Prag stellt das umfangreiche Werk des tschechischen Malers Mikuláš Medek unter dem Titel „Nackt in den Dornen“ aus. Außerdem in den Kulturtipps: Die Kurstadt Karlsbad erstrahlt in futuristischem Lichterglanz und Denkmäler in ganz Tschechien öffnen im Rahmen der „Tage des Europäischen Kulturerbes“ ihre Pforten.

Mikuláš Medek: „Nackt in den Dornen“

Am 11. September eröffnet in der Nationalgalerie Prag (Národní galerie) die lang erwartete Ausstellung von Mikuláš Medek (1926-1974). Das umfangreiche Werk des tschechischen Malers wird in Prag sowohl in der Wallenstein-Reithalle (Valdštejnská jízdárna) als auch in den Räumlichkeiten des Agnes-Klosters (Klášter Sv. Anežky) präsentiert. Die Ausstellung mit dem Titel „Nackt in den Dornen“ überschreitet die Grenzen einer Retrospektive, indem sie unbekannte Arbeiten und Filme aus dem Nachlass von Medek einbezieht. Die Schau konzentriert sich auch auf Künstler, die ihn nachhaltig beeinflusst haben: die Künstlerin Toyen (das Pseudonym von Marie Čermínová), der Kritiker und Kunsttheoretiker Karel Teige oder Salvador Dalí. Daher sind auch Werke seiner Zeitgenossen zu sehen, mit denen Medek befreundet war und mit denen er gemeinsam seine Kunstwerke ausstellte. Zu ihnen gehörten vor allem Zbyněk Sekal, Josef Istler, Jan Koblasa, Vladimír Boudník oder Robert Piesen.

Nackt in den Dornen. Foto: Nationalgalerie Prag

"Nackt in den Dornen". Foto: Nationalgalerie Prag

Mehr Informationen finden Sie hier.

Wann? 11.09.2020 – 10.01.2021

Wo? Wallenstein-Reithalle und Agneskloster

Vary Září 2020 – Lichterfestival in Karlsbad

Unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ verwandelt sich die traditionelle Kurpromenade am Flussufer der Tepl (Teplá) bereits zum fünften Mal zur Kulisse eines spektakulären Lichtfestivals. An acht Stationen wird das Interessanteste moderner Technologie mit der einzigartigen Architektur der Kurstadt Karlsbad (Karlovy Vary) kombiniert. Den Gästen werden fremde Planeten, leuchtende Bäume, sowie Besucher aus den Tiefen des Meeres, die über ihre Köpfe hinwegschweben, versprochen. „Wir wollen nicht, dass die Besucher unsere Show nur anschauen und sie in ein paar Tagen vergessen“, so die Veranstalter.

Gebäude werden zu Projektionsflächen beim Lichtfestival in Karlsbad. Foto: Vary Září

Gebäude werden zu Projektionsflächen beim Lichtfestival in Karlsbad. Foto: Vary Září

Bei einem interaktiven Spiel können Interessierte in einer Lichtprojektion den Planeten Erde vor einer Monsterinvasion retten. Das Schlendern durch den Park wird bereichert durch Lichtbälle, die im Takt der Musik durch die Luft tanzen. Auf der Fassade des Hotels Thermal gibt es eine Lasermapping-Show zu bestaunen, die ihre Beobachter „Zurück in die Zukunft des Films“ entführt, und in der Kirche der Heiligen Maria Magdalena wird die Legende der „Versteinerten Hochzeit“ mit einer Videoinstallation thematisch umgesetzt. Neben vielen weiteren Lichtinstallationen können sich die Besucher auf ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und verschiedenen Aktivitäten freuen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Wann? 11.09. – 12.09.2020

Wo? Karlsbad (Karlovy Vary)

Eintritt: frei

Tage des Europäischen Kulturerbes

Die Dreifaltigkeitssäule in Olmütz erstrahlt im Licht einer Feuershow. Foto: Sdružení historických sídel Čech, Moravy a Slezska

Die Dreifaltigkeitssäule in Olmütz erstrahlt im Licht einer Feuershow. Foto: Sdružení historických sídel Čech, Moravy a Slezska

Jedes Jahr im September öffnen die „Tage des Europäischen Kulturerbes“ der Öffentlichkeit die Tore zu Denkmälern, Gebäuden und Räumen, einschließlich solcher, die ansonsten teilweise oder vollständig unzugänglich sind. Ziel der Veranstaltung ist es, das allgemeine Bewusstsein für das kulturelle Erbe Europas zu stärken. Dabei geht das Angebot über die Grenzen der etablierten Denkmäler hinaus und versucht, neue Räume zu erschließen. Auch Einrichtungen, die normalerweise Eintrittsgelder erheben, sind größtenteils frei zugänglich. Ein vielfältiges Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Vorträge, Konzerte, Stadtfeste, aber auch Wettbewerbe und andere kulturelle Programmpunkte erwarten die Besucher. Die Gastgeberstadt der Eröffnung in Tschechien wird in diesem Jahr Olmütz (Olomouc) sein. Unter dem Motto „Denkmäler und Bildung“ lädt die Stadt zu einer Eröffnungsfeier ein. An insgesamt 205 Orten in ganz Tschechien wird europäische Kultur erlebbar, davon 20 in Prag. So können Interessierte beispielsweise an einer Führung über den alten jüdischen Friedhof in Radlice, der normalerweise nicht zugänglich ist, teilnehmen oder sich in die Unterwelt begeben und eine kostenlose Führung durch den weitläufigen Folimanka-Bunker (Kryt Folimanka) erleben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Wann? 12.09.-20.09.2020

Wo? Tschechien

Eintritt: größtenteils frei