Ihre Texte blicken über den Tellerrand und sind deutlich inspiriert von den aktuellen Ereignissen. Gerne wird die Band DOTA dabei auch mal politisch. Kreativer Kopf dahinter ist die Sängerin der Band: Dota Kehr. Diese tritt nun am 5. Oktober mit einem Solokonzert in Prag auf.

Dota Kehr ist eine deutsche Sängerin, Liedermacherin und Musikproduzentin aus Berlin. Ihr neues Album „Keine Gefahr“ ist sowohl inhaltlich als auch musikalisch am Puls der Zeit. Die intelligenten Texte sind poetisch und scheuen sich doch nicht davor, Klartext zu sprechen. Vor allem bei Themen, die der Musikerin am Herzen liegen, Umweltzerstörung und Flüchtlingen zum Beispiel. In kreativer Lyrik verpackt, ganz leise vorgetragen mit glasklarer Singstimme, ist doch jede Silbe deutlich und unmissverständlich formuliert.

Auch musikalisch lassen sich ihre Lieder nicht in eine Schublade stecken. Ihre stilistische Bandbreite reicht von Jazz über Folk, Bossa Nova bis hin zu Pop. Seit ihrem neuen Album kann man deutlich elektronische Einflüsse dazu zählen. Intensiv und zeitgemäß vertont sie Konsumkritik und menschliche Sehnsüchte, zärtlich aber nicht zart, kraftvoll aber nicht grob, und schwankt dabei stetig zwischen Sentimentalität und Euphorie.

Dota Kehr tritt am 5. Oktober um 19:00 Uhr beim Offenen Mikrofon in der Kavárna POTRVÁ (Srbská 347/2) in Prag auf. Mehr über die Sängerin und ihre Band DOTA finden Sie auf ihrer Website: hier.

{flike}