Einfluss im Überfluss

Logo: Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Die Prager deutsche Literatur hat unübersehbare Spuren hinterlassen. Kafka-Kalender, -T-Shirts und Kaffeebecher haben aber mit Literaturverständnis nicht viel zu tun - oder doch? Der Frage, inwieweit diese entfremdete Rezeption auch auf die nachfolgenden Schriftstellergenerationen Einfluss hat, widmet sich das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren am 8.12. mit dem Diskussionsabend „Die Erben der Prager deutschen Literatur“.

 

 

 

Es geht um Gemeinsamkeiten und Brüche, die moderne Autoren wie Jaroslav Rudiš und Jan Faktor mit Lenka Reinerová und der Generation von Kafka und Rainer Maria Rilke verbinden. Der Umgang mit dem allgegenwärtigen Erbe soll anhand konkreter Beispiele diskutiert werden. Dazu hat das Literaturhaus die Germanisten Manfred Weinberg und Thomas Pollock zusammen mit der Theaterregisseurin Katharina Schmitt eingeladen. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Germanistik der Karlsuniversität statt.

Der Diskussionsabend in deutscher Sprache „Die Erben der Prager deutschen Literatur“ findet am 8. Dezember ab 18 Uhr im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren (Ječná 11, Prag 2) statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Literaturhaus finden Sie auf den offiziellen Seiten: hier.