Auf dem Sofa nach Prag gesurft

Foto: Sofa Surfers bei den Amadeus Awards 2013 - Bild: Commons/Tsui

Vier Männer in einem Boot blicken stumm vom Cover des neuesten Albums der Wiener Band „Sofa Surfers“. „Scrambles, Anthems and Odysseys“ erschien zwar erst Anfang November, ist aber schon jetzt in den österreichischen Charts die erfolgreichste Platte der 1996 gegründeten Gruppe. Am 26. November kommen die Sofa Surfers auch nach Prag, um ihren Langspieler und die dazugehörige Single vorzustellen.

 

 

Die Sofa Surfers machten zunächst elektronische Musik, die in Richtung Dub und Techno ging, später Breakbeat-Elemente aufnahm und mit Trip-Hop experimentierte. Seit ihrem selbstbetitelten Album im Jahr 2005 ist aber auch Sänger Mani Obeya mit im Boot und fügt dem ganz eigenen Sofa Surfers-Sound ein weiteres Element hinzu. Zur selben Zeit kamen auch Gitarre und Schlagzeug mit auf das Sofa.

Für das Album „Superluminal“ erhielten die Sofa Surfers 2013 den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Alternative“. Aber nicht nur auf CD oder auf den gut besuchten Konzerten kann man die Sofa Surfers hören. Ihre Musik untermalt auch Filme wie „Anatomie“ oder „Der Knochenmann“.

Die derzeitige Tour führt durch Tschechien, Österreich, die Slowakei (10.12. Bratislava), die Schweiz und Deutschland. Am 26.11. machen die Sofa Surfers ab 19:30 Uhr Station im Prager Klub „La Fabrika“ (Kommunardů 1001/30).

Weitere Informationen zur Band finden Sie auf den offiziellen Seiten: hier.