Kraftwerk in Aktion

Foto: Kraftwerk Bühnenauftritt - Bild: Commons/Franz Schuier

Nach 11 Jahren Abwesenheit beehren die Elektro-Urgesteine von Kraftwerk wieder einmal Prag. Am 3.12. zeigen sie mit ihrem „3D Concert“-Auftritt im Forum Karlín, dass das Kraftwerk auch heute noch ordentlich musikalischen Strom produziert.

 

 

 

Gegründet wurde die Gruppe 1970 in Düsseldorf von Ralf Hütter und Florian Schneider. Die rockig experimentellen Anfänge gingen ab 1973 in eine ganz neue Art der elektronischen Musik über, die bis heute Markenzeichen von Kraftwerk ist. Ihr drittes Album „Autobahn“ aus dem Jahr 1974 gilt gemeinhin als Grundstein des Elektro-Pop und verhalf Kraftwerk auch außerhalb Deutschlands zu Erfolg. Den wirklichen Durchbruch brachte dann das Album „Mensch-Maschine“ 1978 mit dem Titel „Das Model“, der von vielen Musikern als wichtige Inspiration für ihr eigenes Schaffen zitiert wird.

Konzerte von Kraftwerk sind immer multimediale Ereignisse, die mit Videoeinspielungen die musikalische Seite zu einem Gesamtkunstwerk ergänzen. Die vier derzeitigen Mitglieder der Gruppe teilen sich dementsprechend in drei „Audio Operatoren“ und einen „Video Operator“. Die Reihe „3D Concert“ zeigt Klassiker und neuere Werke aus dem mittlerweile umfangreichen Kraftwerk-Katalog. Eines kann man jetzt schon sagen: es wird futuristisch-elektronisch, so wie es sich für Kraftwerk gehört.

Das Konzert findet am 3.12. ab 20 Uhr im Forum Karlín (Pernerova 53) in Prag statt. Mehr Informationen zur Band Kraftwerk finden Sie auf den offiziellen Seiten: hier.