In diesen Tagen laden vier Orte zum Besuch deutsch-tschechischer Veranstaltungen und Ausstellungen ein. Im Prager sächsischen Verbindungsbüro feiert man ein Sommerfest, in Leipzig gibt es mehr zur Charta 77 zu erfahren, beim Babylonfest in Brünn kann man die Vielfalt der Minderheiten erleben und Mährisch Trübau lädt zu den Deutsch-Tschechischen Kulturtagen ein.

Sommerfest des sächsischen Verbindungsbüros Prag

An diesem Wochenende findet in Prag das alljährliche Sommerfest des sächsischen Verbindungsbüros Prag statt. In diesem Jahr ist die Stadt Dresden Partnerstadt beim Sommerfest und präsentiert daher in der tschechischen Hauptstadt sich selbst wie auch die Region Elbland.

Ab 18.00 Uhr ist die Veranstaltung am Freitag für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Auf dieser wird sich die Stadt Dresden auch noch am Folgetag in insgesamt vier Räumen präsentieren, darunter auch im Innenhof und im großen Saal des Verbindungsbüros. Neben verschiedenen sächsischen Weingütern werden sich unter anderem das Kulturhauptstadt-Büro vorstellen und auch der Zeichner Kay Leo Leonhardt wird vor Ort sein. Weiterhin können die Besucherinnen und Besucher den besonderen Geist des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Dresden erleben. Musikalisch wird das Sommerfest von der Dresdner Jazzband Micha Winkler & Friends untermalt.

Der Eintritt ist kostenlos. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite der Sächsischen Staatskanzlei.

Charta 77 zu Besuch in Leipzig

Das Jahr 1989 spielt in der tschechischen Geschichte eine ganz besondere Rolle. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution findet nun im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig eine thematisch passende Ausstellung mit dem Titel „Charta 77 Story. Kunst und Protestbewegung“ statt.

Während der Zeit der Friedlichen Revolution nahm die informelle Bürgerinitiative Charta 77 in der Opposition der kommunistischen Tschechoslowakei eine ganz besondere Stellung ein. Beharrlich kritisierte sie die Missstände im System und zeichnete sich vor allem durch ihre künstlerischen Aktionen aus. Die Charta 77 wurde auch von der Friedens- und Menschenrechtsbewegung der BRD und anderer westlicher Länder unterstützt.

Der Bürgerrechtsbewegung und ihrem Wirken widmet sich auch die Ausstellung in Leipzig. Sie läuft noch bis zum 17. November 2019 und befindet sich im Haus Böttchergäßchen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig.

Babylonfest in Brünn

Brünn (Brno) blickt auf eine multikulturelle Geschichte zurück. Die Anzahl der einst in der südmährischen Stadt ansässigen nationalen Minderheiten ging als Resultat des Zweiten Weltkrieges stark zurück, doch seit einigen Jahren ist Brünn wieder zu einem Treffpunkt der Minderheiten geworden.

Das Babylonfest, welches in diesem Jahr bereits zum 12. Mal stattfindet, ist ein Beweis dafür, dass die Minderheiten mitsamt ihren Kulturen und Traditionen zurückgekehrt sind und mit diesen das kulturelle Leben der Stadt bereichern. Neben der russischen, griechischen und vielen weiteren Minderheiten wird sich auch die deutsche Minderheit mit einer Gesangsgruppe auf dem Fest vertreten sein. Die Besucher des Festes können sich auf vielfältige musikalische und tänzerische Einlagen, aber auch auf die kunstvoll gestalteten Trachten der Ensembles freuen.

Das Babylonfest wird am 19. September eröffnet und dauert dann noch bis zum 26. September an. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Babylonfestes.

Deutsch-Tschechische Kulturtage

Vom 13. bis zum 17. September finden in Mährisch Trübau (Moravská Třebová) bereits zum 25. Mal die Deutsch-Tschechischen Kulturtage statt. Zu diesen laden die Stadt Mährisch Trübau, der Verband der Deutschen - Regionalgruppe Schönhengstgau, die Gesellschaft für deutsch-tschechische Verständigung und der Kulturdienst der Stadt Mährisch Trübau ein.

Mit Konzerten, Messen, Exkursionen und vielem mehr bietet das viertägige Festival seinen Besuchern ein vielfältiges deutsch-tschechisches Programm. Die feierliche Eröffnung der Kulturtage findet am Freitag statt. Am Samstagabend werden der Veranstaltung unter anderem verschiedene Tanz- und Musikensembles beiwohnen, an weiteren Tagen können aber auch Konzerte, eine Heilige Messe oder das Schloss der Stadt Mährisch Trübau besucht werden. Auch für die jüngsten Gäste ist mit einem kleinen Wettbewerb gesorgt.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer zur Veranstaltung.

Programm Deutsch-Tschechische Kulturtage - Foto: Redaktion


Das könnte Sie auch interessieren:

Im Dialog mit Helmut Newton

Die Bilder des Starfotografen kehren für eine Retrospektive nach Prag zurück. Neben seine Bilder treten weitere von Fotografenkollegen.