Impressionen von der Ausstellung "Arrival City" - Foto: Chiara Krug von Nidda

Wie muss eine Stadt sein, in der sich Neuankömmlinge wohl fühlen und gut integrieren können? Das untersucht und diskutiert die Ausstellung „Arrival City: Jihozápadní město // Southwest City“ in der Prager Kasarna Karlín.

Ježek "Im Himmel" / Czech National Trust

Auf der Prager Kampa-Insel präsentiert sich die tschechoslowakische Kulturelite in den Vereinigten Staaten nach 1938.

Adolf Hoffmeister: Propagandistische Idylle (Nachrichten waren Kollaboranten-Druckerzeugnisse), 1972, Sammlung „Neboltai“ (Quatsch nicht!) / Westböhmische Galerie in Pilsen

Der 21. August 1968, der zu den wohl dramatischsten Tagen der jüngsten tschechoslowakischen Geschichte gehört, jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Grund genug, um der damaligen Ereignisse allerorts auf unterschiedlichste Weise zu gedenken. Das LandesEcho stellt Ihnen einige wichtige Aktionen näher vor.

Foto: Leuchtkasteninstallation "Stelae" von Hasan Elahi - Bild: LE/tra

Der gläserne Bürger und seine totale Überwachung waren vor der Wende das angestrebte Ziel vieler Regime in Mitteleuropa. Mittlerweile werden persönliche Daten aber ganz freiwillig an Konzerne weitergegeben, die sie mit viel Profit weiterverkaufen. Die Ausstellung „Global Control and Censorship” (Globale Kontrolle und Zensur) in der Galerie der Nationalen Technikbibliothek in Prag widmet sich vom 19. Juni bis 26. Juli der Sichtbarmachung dieser Praktiken und der Datenströme.

Radio Prag - Aktuelle Artikel

Zitat des Tages

Unsere Kooperationspartner

Zum Anfang