Constantin Göttfert, der aktuelle Stipendiat des Prager Literaturhauses gibt am 28. Juli eine Lesung aus seinen Texten. Der letzte Roman des Wiener Schriftstellers, „Steiners Geschichte“, in dem es um die Vertreibung der Karpartendeutschen nach dem zweiten Weltkrieg geht, wurde mit mehreren Stipendien ausgezeichnet und unter anderem ins Türkische übersetzt.

Nach seinem Studium der Germanistik an der Universität Wien und des Literarischen Schreibens an der Universität Leipzig hat der Österreicher bereits einige Auslandsaufenthalte hinter sich. Nun lebt er durch das Stipendiumprogramm des Prager Literaturhauses deutscher Autoren für einen Monat in Prag. Hier arbeitet er an seinem neuen Roman, einem Theaterstück und einem literarischen Computerspiel. Im Rahmen seines Stipendiums gibt er eine Lesung aus seinen Texten.

Die Lesung von Constantin Göttfert findet am 28. Juli um 18:00 Uhr im Prager Literaturhaus (Ječná 11) statt. Mehr über den Autor finden Sie auf seiner Website: hier.

Weitere Informationen zum Programm des Prager Literaturhauses finden Sie auf den offiziellen Seiten: hier.

{flike}