Begegnungen am runden Leder

Foto: Fußball auf einem Fußballfeld - Bild: Commons/Christopher Bruno, CC BY-SA 3.0

Vom 23. bis zum 25. Juni findet in der Egidius Braun-Sportschule in Leipzig das mittlerweile dritte Internationale Fußballbegegnungsfest statt. Dabei wird am Sonntag ein Turnier um den Max & Leo Bartfeld-Pokal für C-Jugend Mannschaften ausgespielt.

Insgesamt werden 16 Teams daran teilnehmen. Im Wettbewerb gibt es unter den antretenden Teams auch eine tschechische Mannschaft. Der FC Hakoach Prag/Lauder School wird die tschechische Hauptstadt vertreten.

Der bekannteste Teilnehmer ist wohl die BSG Chemie Leipzig. Die erste Herrenmannschaft des Leutzscher Traditionsvereins schaffte gerade erst den Aufstieg in die deutsche Regionalliga und damit in die vierthöchste Spielklasse.

Die Teilnehmer kommen nicht nur aus Leipzig und Umgebung, sondern auch Teams aus München, Frankfurt und Israel sind an der Fußballbegegnung interessiert. So werden der TSV Maccabi München, TuS Makkabi Frankfurt 1965 und die Teilnehmer aus Israel MC Pardes Hanna-Karkur und West Galilaia Youth Selection an den Turniertagen dabei sein.

Am Sonnabend kann man um 15 Uhr das Spiel der BSG Chemie Leipzig gegen die Auswahlmannschaft SK Bar Kochba Leipzig als Spiel für Demokratie und für lebendige Erinnerungskultur im Alfred-Kunze-Sportpark ansehen. Die Eintrittskarten kosten hier fünf Euro, Kinder unter zehn Jahren erhalten freien Eintritt. Die Eintrittskarten gelten auch für das Livekonzert, das um 17 Uhr folgt. Auf dem Gelände des Alfred-Kunze-Sportparks spielt dann die Band „The Fonatics“. 

Am Sonntag wird um 9 Uhr das Turnier um den „Max- und Leo-Bartfeld-Pokal“ auf dem Gelände des Sächsischen Fußball-Verbandes (Abtnaundorfer Straße 47) in Leipzig mit Ehrenanstoß und kurzen Ansprachen durch den Schirmherren Thomas Feist und der jüdischen Gemeinschaft eröffnet. Um 12.30 Uhr finden die Endrundenspiele statt. Der Eintritt ist frei.