Aktuelle Seite: StartseiteGesellschaftMit Blick in die Vergangenheit

Anzeige

Wirtschaftsuniversität Prag VŠE

Erinnerung an den christlichen Widerstand

Ausstellungsflyer: Zeugen für Menschlichkeit

Im Rahmen ihrer am 24. Februar beginnenden dreitägigen Konferenz „Bedeutung der Bedeutungslosen“ bringt die Ackermann-Gemeinde auch ihre Ausstellung „Zeugen für Menschlichkeit“ nach Prag. Gezeigt werden Schicksale sudetendeutscher Christen, die sich zwischen 1938 und 1945 gegen den Nationalsozialismus stellten.

Die alljährliche Konferenz der Ackermann-Gemeinde beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem christlichen Widerstand gegen den Nationalsozialismus, aber auch mit aktuellen Projekten, die sich gegen Hass und Ausgrenzung richten.

Der Höhepunkt der Konferenz wird die Vernissage der Ausstellung „Zeugen für Menschlichkeit“ im Emauskloster sein, die von Kulturminister Daniel Herman am 25. Februar eröffnet wird. Ein Grußwort spricht Kardinal Dominik Vlk. Vom 27. Februar bis zum 31. März ist die Schau der Öffentlichkeit in Prag zugänglich, bevor sie ab April auf eine tschechienweite Ausstellungstour geht.

Weitere Informationen zur Konferenz und zur Ausstellung finden Sie auf den Seiten der tschechischen Ackermann-Gemeinde: hier.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Wieslaw Brudzinski: „An ihren verbotenen Früchten werdet ihr sie erkennen.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.