In Anwesenheit der Regisseurin Lenka Ovčáčková zeigt der Verband der Deutschen Region Prag und Mittelböhmen in Zusammenarbeit mit dem Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren am 20.12. um 17.00 Uhr im Haus der nationalen Minderheiten in Prag den Film „Tiefe Kontraste/Hluboké kontrasty“.

Der zweisprachige Dokumentarfilm Tiefe Kontraste/Hluboké kontrasty der tschechischen Regisseurin Lenka Ovčáčková widmet sich der Vielfalt von Lebensbildern in der deutsch-tschechisch-österreichischen Böhmerwald-Region. Während der Filmaufnahmen wurde die Kulturlandschaft des Böhmerwaldes vollständig erfasst, und zwar beruhend auf dem Spektrum von Aussagen deutscher, tschechischer und österreichischer Grenzbewohnerinnen und Grenzbewohner, die schon immer in der Region gelebt haben, mit besonderem Augenmerk auf jene deutsch-sprachigen Tschechen, die die Tschechoslowakei nach dem zweiten Weltkrieg verlassen mussten, auf jene, die bleiben konnten/mussten und auf jene Tschechen, Deutschen und Österreicher, die in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg oder erst in den beiden Jahrzehnten nach 1989 in das Grenzgebiet des deutsch-tschechisch-österreichischen Böhmerwaldes umgesiedelt sind.

Der gesamte Dokumentarfilm Tiefe Kontraste/Hluboké kontrasty wird durch eine poetisch-literarische Note geprägt und durch Zitate von Adalbert Stifter, Johannes Urzidil, Johann Peter, Josef Váchal und Karel Klostermann, sowie durch Gedichte von František Klišík aus Wallern (Volary) umrahmt.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

{flike}