Im September fanden in Mährisch-Trübau (Moravská Třebová) bereits die 24. Deutsch-Tschechischen Kulturtage statt. Musik in verschiedenen Formen und Farben diente als verbindendes Element zwischen historischen Exkursionen, religiösen Wallfahrten, einer erinnernden Foto-Ausstellung sowie einem abwechslungsreichen Jugendprogramm.

 Die Hanakische Tanzgruppe aus Doloplazy bei Olmütz / Foto: Petra Zápecová

Bürgermeister von Mährisch-Trübau, Miloš Izák, mit Bildern und Bürgermeister Peter Geffeller sowie Stadrat Dieter Preis aus Staufenberg / Foto: Petra Zápecová

Sängerin Ilony Stryová bestreitet den  II. Teil des Programm am Samstagabend / Foto: Petra Zápecová

 Samstagabend-Publikum: Herr Fuchsenthaler von der Deutschen Botschaft, in Hintergrund Gäste aus Deutschland und Tschechien / Foto: Petra ZápecováHl. Messe in der Josefskirche in Mährisch-Trübau, zelebriert von  Mons. Anton Otte und trübauer Pfarrern / Foto: Petra ZápecováMontag ist Kinderprogrammtag / Foto: Petra ZápecováMädchen von der Musikschule Mährisch-Trübau / Foto: Petra ZápecováMädchengarde aus Staufenberg / Foto: Petra Zápecová

Das könnte Sie auch interessieren:

Ende September feierte auch die deutsche Minderheit in Polen ihr bereits sechstes großes Kulturfestival in der Breslauer (Wrocław) Jahrhunderthalle. Alle drei Jahre kommen dafür die Deutschen aus dem ganzen Land zusammen.