Mit einem ganz besonderen Schmankerl für Freunde von Design und Architektur kann der Deutsche Kulturverband Region Brünn aufwarten. Seine Ausstellung zu Leben und Werk der bedeutenden deutschen Designerin Lilly Reich wird in der Villa Tugendhat, die Reich zusammen mit Mies van der Rohe gestaltete, gezeigt. Die Vernissage findet am 4. April statt.

Die Top-Designerin der deutschen Moderne, Lilly Reich, erstes weibliches Vorstandsmitglied des Deutschen Werkbunds und langjährige Lebensgefährtin des führenden Architekten der Moderne, Mies van der Rohes, war in einem größeren Umfang als bisher angenommen an Arbeiten beteiligt, die im allgemeinem Mies van der Rohe zugeschrieben werden, insbesondere an Interieuren sowohl in Stuttgart wie auch in Brünn. Dazu gehört auch die Mitwirkung an der Werkbundausstellung Stuttgart 1927 sowie an der 1928 erbauten Villa Tugendhat und ihrem Interieur. Neueren Forschungen zufolge  soll der Einbau der bekannten Onyx- Wand in der Villa Tugendhat die Idee von Lilly Reich gewesen sein, ebenso die Idee zu dem späteren „Barcelona-Chair“.

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung begleitet ein Vortrag von Magdalena Droste, Leiterin des Fachgebiets Kunstgeschichte an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus. Sie ist eine ausgezeichnete Kennerin des Lebenswerks von Lilly Reich und insbesondere ihres Zusammenlebens und Zusammenwirkens mit Mies van der Rohe.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 4.4. um 18 Uhr in der Villa Tugendhat in Brünn statt. Weitere Informationen zu dieser und zu weiteren Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten des Deutschen Kulturverbandes Region Brünn: hier.

{flike}