Saaz im Film

Foto: Freihetsplatz in Saaz - Bild: Commons/ŠJů, CC-BY 4.0

Die Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik, das Studio Sirius, der Förderverein der Stadt Saaz (Žatec) und Verein der Deutschen in Prag laden am 8. November 2017 zu der Filmpremiere von „Das Saazer Land“ in tschechischer Sprache ein.

Seit vielen Jahren ist das Saazer Land Heimat von Deutschen und Tschechen. Doch heute leben nur noch wenige Deutsche hier, da viele ihre Heimat vor, im oder nach dem Zweiten Weltkrieg verlassen mussten. Die Dokumentation veranschaulicht die Entwicklung und Geschichte des politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenlebens zwischen Deutschen und Tschechen.

Hierzu gehören unter anderem die Ur- und Frühgeschichte der Slawen und Germanen, die Besiedlung im Mittelalter durch Johannes von Saaz, die Neubesiedlung im 17. und 18. Jahrhundert, das Münchner Abkommen und die Vertreibung der Deutschen.

Der hundertminütige zweiteilige Film wird am 8. November 2017 um 16:30 Uhr im Prager Haus der Minderheiten (Vocelova 602/3) vorgeführt. Nach der Vorführung finden eine Diskussion mit dem Filmteam und Mitwirkenden, sowie eine Pressekonferenz statt.

Der Eintritt ist frei, um eine Bestätigung der Teilnahme wird gebeten bis zum 1.11.2017 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Über diese E-Mail-Adresse erfolgt auch die Akkreditierung für Journalisten zur Pressekonferenz.