Die barocke Kirche Maria Heimsuchung prägt das Bild des Ortes und der ganzen Region. / Foto: Peggy Lohse

Eingekesselt von den Gipfeln des Isergebirges, liegt das nordböhmische Haindorf (Hejnice) mit seinen 2724 Einwohnern beschaulich an der Mündung des Schwarzbach (Černý potok) in den Liebwerder Bach (Libverdský potok). Einer Legende nach soll hier im 13. Jahrhundert eine Wunderheilung stattgefunden haben. Seitdem ist aus der kleinen Kapelle ein Wallfahrtsort der Marienverehrung geworden, der weit über die Ländergrenzen bekannt ist.

Zeitzeugin Kristina Kupilíková (rechts) erzählt der Referentin Lucie Römer (links) und 12 Komotauer Schülern aus ihrer deutschen Familiengeschichte in Nordböhmen / Foto: Peggy Lohse

Komotauer Schüler tauchten ein in die ungewöhnliche Geschichte einer deutschen Familie, die nach dem Zweiten Weltkrieg ihre nordböhmische Heimat nicht verlassen durfte.

Hans "Johnny" Klein - Foto: Bundesarchiv

Der freie Hörfunkjournalist Kilian Kirchgeßner und der ARD-Korrespondent für Tschechien Jürgen Osterhage sind die Gewinner beim "Johnny" Klein-Preis. Die achtköpfige Jury entschied sich in diesem Jahr für die Vergabe von zwei ersten Preisen. Die Preisgelder für den ersten (5.000 Euro) und den zweiten Preis (2.500 Euro) werden auf beide Journalisten aufgeteilt. Den mit 1.500 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis erhält die freie Journalistin Lucie Römer für ihren Beitrag "Besser als aufs Handy starren" in der Zeitschrift Nový Prostor.

Das neue LandesEcho ist da!
Am vergangenen Wochenende fanden zwei besonders bedeutende Veranstaltungen der Deutschen und ihrer Vereine in der Tschechischen Republik statt. Das LandesEcho präsentiert Ihnen die schönsten Momente. / Foto: Peggy Lohse

Am vergangenen Wochenende fanden zwei besonders bedeutende Veranstaltungen der Deutschen und ihrer Vereine in der Tschechischen Republik statt. Das LandesEcho präsentiert Ihnen die schönsten Momente.

Tomáš Bernard in seinem Element / Foto: Richard Neugebauer

In der Reihe „Aktuelle Generation“ stellen sich Vertreter der Deutschen in Tschechien vor. Tomáš Bernard (51) aus Köberwitz (Kobeřice) ist Tischler. Jüngst hat er mit seinem kleinen Unternehmen einen Kredit der Bohemia Troppau erhalten. Dem LandesEcho erzählt er seine Geschichte.

Die Hanakische Tanzgruppe aus Doloplazy bei Olmütz

Im September fanden in Mährisch-Trübau (Moravská Třebová) bereits die 24. Deutsch-Tschechischen Kulturtage statt. Musik in verschiedenen Formen und Farben diente als verbindendes Element zwischen historischen Exkursionen, religiösen Wallfahrten, einer erinnernden Foto-Ausstellung sowie einem abwechslungsreichen Jugendprogramm.

Jan Vokurka in seiner Sauerbrunnenanlage in Maffersdorf / Foto: Archiv Firma Kitl

Der Gablonzer Safthersteller Kitl hat das verfallene Gelände des Maffersdorfer Sauerbrunnens gekauft. Er will die Mineralwasserfabrik am Neiße-Ufer sanieren. Die Renovierung wird viel Zeit, Energie und vor allem Geld erfordern.

Foto: Jahrhunderthalle in Breslau - Bild: tra

Am Samstag feierte die deutsche Minderheit in Polen ihr bereits sechstes großes Kulturfestival in der Breslauer (Wrocław) Jahrhunderthalle. Alle drei Jahre kommen dafür die Deutschen aus dem ganzen Land zusammen.

Zum Anfang